Wie mache ich aus einem eBook ein Taschenbuch ?

Das Video verrät es und wenn es bei euch nicht funktioniert, klickt doch auf den Link.

Advertisements

Interview mit Sebastian Cohen bei www.mordsbuch.net

Hallo erst mal und vielen Dank, dass du dir Zeit nimmst, um meine Fragen zu beantworten 🙂

Sehr gern. Danke für das Interview!

Magst du den Lesern kurz etwas über dich erzählen?

Ich bin in Berlin geboren, dort zur Schule gegangen und habe einen Beruf erlernt, um, sobald es finanziell ging, mir dann die Welt anzuschauen. Die Sehnsucht nach Abenteuern endete damit, dass ich im Jahr 2000 für 5 Jahre nach Panama gezogen bin, danach ging es weiter für 7 Jahre nach Nicaragua, Ecuador und anderen Länder.

Seit wann schreibst du?

Meine ersten Kurzgeschichten fing ich vor mehr als 20 Jahren an, die meistens Monate brauchen, bis sie fertig waren, was dann jedes Mal ein gutes Weihnachtsgeschenk an Freunde wurde. Dann, Ende 2015, Weihnachten stand wieder vor der Tür, kreierte ich meinen Protagonisten „Duke“ für eine neue Kurzgeschichte. Diese wurde zu meiner eigenen Überraschung nicht fertig, da ich zum ersten Mal, seit ich das Schreiben angefangen hatte, bemerkt hatte, dass Duke mehr als nur eine Kurzgeschichte ist. Nun hat es mich gepackt weiterzuschreiben, motiviert durch die positive Resonanz auf mein Erstlingswerk.

Wie bist du zum Bücher schreiben gekommen?

Seit 16 Jahren bin ich Nord- und Südamerika rauf und runter gereist, wo ich die tollsten Erlebnisse hatte. Ich durfte Menschen kennenlernen, die man als Tourist nicht trifft. Ich habe im Dschungel vom Darien (an der Grenze zu Kolumbien) bei halbnackten „Embera Indianern“ übernachtet und Dinge gegessen, wo ich froh war Hepatitis geimpft zu sein. Bisher sind es 45 Länder geworden, die ich gesehen und erlebt habe. Meine Bücher sind nicht autobiografisch, aber der Protagonist in meiner Duke-Reihe überzeugt mit Details in seinen Abenteuern und Situationen, die erst durch meine Erlebnisse sehr authentisch geworden sind.

Ab wann wusstest du, dass du Autor werden willst? 

Anfang 2016, als meine ersten Betaleser begeistert waren und nach einem zweiten Buch gefragt haben.

Welche Bücher hast du bisher veröffentlicht?

2017 habe ich das 1. Buch mit dem Titel „Ohne Warnung“ als eBook und Taschenbuch veröffentlicht, was der Beginn der Duke-Reihe ist.

Hast du für deine Bücher recherchiert?

Ja, das ist für mich total wichtig. Was auch recht lustig ist, wenn mein Lektor Stephan Klein es in der Hand hält und er dann penibel prüft, ob es die Dinge oder Orte überhaupt gibt.

Wo schreibst du am liebsten?

Im Bett, zwischen 22.00 und 24:00 Uhr bei totaler Ruhe im Schein der Notebook Tastatur. Da bin ich im besten Kreativmodus.

Hast Du ein festes Schreibritual?

Am Tage ein wenig recherchieren bei viel Kaffee, um am Abend alle Fakten zusammenzuhaben.

Hast du ein neues Projekt, das du uns schon verraten kannst?

„Ohne Warnung“ möchte ich ins Englische übersetzen und parallel suche ich noch eine gute Stimme, um den 1.Teil als Hörbuch zu veröffentlichen. Natürlich ist der 2.Teil schon in Arbeit, der den Titel „Ohne Hemmung“ trägt.

Gibt es einen Autor, der dein Schreiben beeinflusst hat?

Eigentlich nicht wirklich.

Was sind deine Lieblingsbücher und Lieblingsautoren?

Ich habe einige Lieblingsbücher der Autoren Lee Child, Douglas Preston.

Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Seit 18 Jahren habe ich eine Pilotenlizenz und so oft es geht sitze ich in Cockpit und sammle Stunden. Selbst zu fliegen, ist für mich immer noch die schönste Abwechslung von allem.

Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest?

Wahrscheinlich teile ich den Traum mit vielen, dass der Protagonist, den man erschaffen hat, lebendig auf der Kinoleinwand wird.

Wie wichtig ist dir das Feedback von deinen Lesern?

Sehr wichtig. Mein Anliegen ist es, den Leser zu unterhalten, sich selbst zu sehen oder Ideen zu bekommen. Bisher ist jeder, der das Buch gelesen hat, zum Duke-Fan geworden. Das ist für mich die größte Belohnung und Motivation weiter zu schreiben.

Danke, dass du meine Fragen beantwortet hast, magst du den Lesern noch etwas sagen?

Erst einmal einen Dank an alle Leser, die das Interview zu Ende gelesen haben. Ich hoffe, ihr habt Spaß und vielleicht fesselt euch ja auch Dukes Geschichte. Ich würde mich freuen. In jedem von uns steckt ein kleines bisschen Duke 😉

Und nächste Woche kommt das Taschenbuch

Nach dem kürzlich veröffentlichten eBook, kommt nächste Woche das Taschenbuch in das Amazon Regal. Das Buch „Ohne Warnung“ verspricht spannende Unterhaltung auf 312 Seiten.

Meine beiden Betaleser, Branko und Kerstin, hatten die Möglichkeit, das erste gedruckte Probeexemplar in den Händen zu halten. Hier ein nettes Video vom Auspacken. Viel Spaß …