Über

 

Sebastian Cohen, Jahrgang 1970, bereiste bereits mehr als 45 Länder und lebte viele Jahre in Panama, Ecuador und Nicaragua.

Aufgewachsen ist er in Ost-Berlin, in einer Zeit, als sich das Reisen noch auf die Ostblockländer beschränkte. Dies weckte den sehnsüchtigen  Wunsch in ihm, irgendwann mehr von der Welt sehen zu wollen.

Nach dem Fall der Mauer nutzte Sebastian Cohen dann die neue Reisefreiheit, um endlich die Länder zu bereisen, von denen er früher nur träumen konnte.

Die Erlebnisse dieser Orte und Reisen prägten ihn und verhinderten, Zeit zu finden, um erwachsen zu werden.

Nichts ist spannender als zu reisen. Alles ist vergänglich, doch Erinnerungen bleiben für immer.

Inspiriert von seinen Reisen entstand die Idee, einige Orte und Abenteuer mit dem Protagonisten Duke zu verbinden.

Advertisements